Turdus merula

Es handelt sich hierbei nicht um eine exotische Hunderasse, sondern um eine sehr bekannte Vogelart – die Amsel.

Wobei mich die Zutraulichkeit unsere „Hausamsel“ bisweilen schon an einen treuen Hund erinnert. Wenn wir morgens die Jalousie hochziehen, sitzt unser „Fritzchen“ bereits erwartungsfroh vor dem Fenster und wartet auf seine Rosinen.

Die Amsel, einst ein scheuer Waldbewohner, gehört heute zu den bekanntesten Vogelarten und ist in Parks und Gärten anzutreffen. 2-3 mal im Jahr wird Nachwuchs gezeugt und großgezogen. Die durchschnittliche Lebenserwartung einer Amsel liegt bei 5 Jahren.

Es sei denn, die Amsel landet im Kochtopf. Ein gruseliger Gedanke, zugegeben. In Korsika beispielsweise ist die Pâté de Merle sehr beliebt. Dabei handelt es sich um eine Amselpastete.

Schon die Römer wussten das Fleisch der Amsel zu schätzen und mästeten die Vögel, um sie anschließend zu verspeisen.

Dieses Schicksal bleibt Fritzchen hoffentlich erspart.

Synonyme:

Schwarzdrossel, Merle